Liebe Vereinsmitglieder,

leider konnte ich vergangenen Freitag nicht an der Mitgliederversammlung teilnehmen. Ich habe jedoch kurz nach der Versammlung verwundert von dem Beschluss zu Björns Antrag erfahren, den Platz nicht mehr mit der schweren Walze zu ebnen.

Gemäß dem angestimmten Antrag soll nun alternativ nur noch mit der vereinseigenen Walze gearbeitet werden. Um diese zu bewegen benötigen wir jedoch andere Zugfahrzeuge. Unsere beiden Rasenmäher sind dazu nicht geeignet und würden unter der Zuglast sehr schnell kaputt gehen und empfindliche Reparaturkosten entstehen.

Um die Walzen zu bewegen benötigen wir einen separaten Traktor !

Die vereinseigene Walze bringt in Summe etwa 450 kg Gewicht auf den Boden, was bei dem Zustand des Platzes nach dem Winter viel zu wenig ist, um einen ebenen Platz zu erzielen. Maximal kann diese Walze den Auswurf der Würmer plätten.

Die Erwartungshaltung, dass ich nun nach jedem Mähen diese Walze mit einem gemieteten Traktor (40 Euro je Betriebsstunde) bediene, muss ich hiermit ablehnen. Zum einen würde ich die doppelte Zeit benötigen, zum anderen habe ich mit Sascha über die hohen Mietkosten gesprochen, die bei einem längerfristigen Einsatz des Traktors auf uns zukämen.

Durch diesen Beschluss kann ich euch nicht mehr die Qualität des Platzes gewährleisten wie ihr sie die letzten Jahren bekommen und gewohnt seid.

Ich habe mit dem Vorstand einen Kompromiss erarbeitet der aber keinesfalls an der Qualität der vergangen Jahre heran kommt.

Wir werden uns einen Traktor ausleihen und an einem geeigneten Wochenende mit den vorhandenen Walzen den Platz vorbereiten.

Dieses wollte ich euch mitteilen, dass es wohl Einschränkungen bei Start und Landungen mit einigen Modellen und Fahrwerken geben wird.

Euer Platzwart

Thomas Lamberty